Heike Michel      

Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen. Johann Wolfgang von Goethe

Aktuelles

Im Moment befinde ich mich in einer Qualifikation der Rentenkasse Hessen, deshalb arbeite ich zu Zeit nur sehr eingeschränkt als Onkolotsin. Ich biete um Ihr Verständnis, wenn ich dadurch nicht alle Anfragen zeitnah beantworte.


Abschluss Selbsthilfe Coach FSH
Was für ein emotionaler Tag, mit 13 tolle Frauen (11 vor Ort, 2 via Zoom von zu Hause aus) stellten wir in einer hybriden Veranstaltung unsere Abschlusspräsentationen zu verschiedenen Themen vor. Zum Thema Gruppenleitung, Gruppengründung, Yoga und Krebs, Telefonberatung, Forum, Social-Media und vieles mehr wurde fleißig referiert. Ich bin so dankbar, dass ich eine so großartige und wertvolle Weiterbildung zum Selbsthilfe Coach bei der Frauenselbsthilfe Krebs absolvieren zu dürfte.  


Nach fast einem Jahr und ca.: 300Stunden Präsenzveranstaltungen/ Studientagen, selbst organisiertes Lernen in Peergroups, sowie Hospitationen in mehreren Hospizen geht für mich eine sehr wertvolle Zeit an der MAPS – Marburger Akademie für Pflege- und Sozialberufe zu Ende. Ich durfte in meiner Palliative Care Weiterbildung wundervolle Menschen kennenlernen, die den Hospizgedanken leben und auch meinen Horizont erweitert haben. Ich beglückwünsche uns alle zu unserem bestandenen Abschluss in der Fachpflege für palliative Versorgung.



Wer an Krebs erkrankt, macht zwangsläufig  viele Erfahrungen, entwickelt Kompetenzen und muss seine Prioritäten im Leben neu setzen. Das ist eine Bereicherung für andere Betroffene❣️
An diesem Wochenende fand Teil 1 der Qualifizierung zum Selbsthilfe-Coach der Frauenselbsthilfe Krebs statt.
Ein Selbsthilfe-Coach in der FSH begleitet ehrenamtlich Menschen mit einer Krebserkrankung. Er setzt sich in unterschiedlicher Weise für die Betroffenen und ihre Belange ein. Hierfür steht ein breites Tätigkeitsspektrum zur Verfügung. Die Qualifizierung zum Selbsthilfe-Coach verbindet dabei persönliches Wachstum mit einem ehrenamtliches Engagement in der FSH.
Ich habe dieses Wochenende als sehr bereichernd und inspirierend empfunden. Wir haben tolle Gespräche geführt, viel gelacht und viel gelernt. Ich bin unfassbar stolz und dankbar, ein Teil dieser tollen Gemeinschaft zu sein und die Gelegenheit  zur Qualifizierung als Selbsthilfe-Coach erhalten zu haben.
Letztlich können wir die Erkrankung nicht ungeschehen machen, aber wir können daran wachsen! Und egal wie schwer es ist - wir schaffen das. Gemeinsam! 👭🏼❤️👭🏼 Text und Foto von der lieben Christina Evers



Ich bin dankbar dafür, spontan in meinem Urlaub die einmalige Möglichkeit zu haben, eine Woche bei Elke Putzek-Holzapfel in Erlangen hospitieren zu dürfen. Wir haben zusammen die Ausbildung zur Onkolotsin gemacht. 

In einem Artikel der Nationalen Dekade gegen Krebs wird über die wertvolle und wichtige Arbeit die Elke in Erlangen am CCC Erlangen- EMN leistet berichtet. Ich persönlich  finde es zeichnet Onkologische Spitzenzentren aus nicht nur medizinisch auf dem höchsten Stand zu sein, sondern auch mit dem Onkolotsen Patienten und ihre Bedürfnisse wahrzunehmen zu wollen.